Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten.

Weitere Informationen

Der Welttourismustag – wie geschaffen für eine Stadterkundung

Buscar

Blog


Der Welttourismustag – wie geschaffen für eine Stadterkundung

Die Weltorganisation für Tourismus (UNWTO) organisiert jedes Jahr am 27. September den Welttourismustag. Bei dieser Initiative geht es darum, die internationale Gemeinschaft für den sozialen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Nutzen zu sensibilisieren, zudem wird darauf aufmerksam gemacht, welchen Beitrag der Sektor zur nachhaltigen Entwicklung leisten kann.

Seit 1980 wird dieser Initiative auf spielerische Art und Weise gedacht. In jedem Jahr haben sich weltweit immer mehr Städte den Aktivitäten für diesen Tag angeschlossen.

An jedem 27. September wird ein neues Thema aufgegriffen. 2020 lautet das Motto „Tourismus und die Entwicklung des ländlichen Raumes“, mit dem für die Dringlichkeit des Schutzes ländlicher Gebiete sensibilisiert und die Rolle des Tourismus für die ländliche Entwicklung untersucht werden soll.

Jedes Jahr schließt sich Málaga diesem Gedenktag mit verschiedenen Aktivitäten wie kostenlosen geführten Besuchen und Tagen der offenen Tür in Monumenten und Museen an. So lädt dieser Tag dazu ein, die Straßen der Stadt an einem spielerischen Kulturtag zu erkunden.

Die Einwohner von Málaga und Gäste der Stadt erhalten die Gelegenheit, bisher unentdeckte Orte kennenzulernen und ihren Lieblingsplätzen einen erneuten Besuch abzustatten. Außer den Kulturstätten ist dies eine gute Gelegenheit, Einrichtungen des Gastgewerbes zu besuchen, die ihren gastronomischen Beitrag zum Tourismus leisten, oder auf der schönen Uferpromenade am Meer entlang zu flanieren, magische Orte wie das Restaurant el Balneario im ehemaligen Kurhaus am Strand Bańos del Carmen aufzusuchen oder sich im Naturpark Montes de Málaga von der natürlichen Schönheit verzaubern zu lassen.